Raclette und Käsefondue: Tipps, Beilagen, Gewürze und ein Geheimtipp für die Verdauung

Schweizer lieben Käse. Wir verzehren ganze 21 kg Käse pro Kopf und Jahr. Käse-Fondue und Raclette gehören zu den populärsten Schweizer Nationalgerichten und erfreuen sich vor allem im Herbst und Winter einer grossen Beliebtheit. Unkompliziert, gesellig und traditionell - ein feines Raclette oder ein würziges Fondue sorgen für einen gemütlichen Abend.

Käse-Facts

  • 2017 konsumierte die Schweiz ca. 190'000 Tonnen Käse – Tendenz steigend.
  • In der Schweiz gibt es über 450 Käsesorten.
  • Raclette zählt zu den Top 4 Käsesorten.

Saisonprodukt: Raclette Gewürz

Mit dem Raclette Gewürz verleihen Sie Ihrem Raclette-Käse eine würzige Note von Paprika und Knoblauch. Thymian, Rosmarin, Kurkuma, Kreuzkümmel und Muskatnuss runden den Geschmack des Raclette Gewürzes ab und machen ihn zum perfekten Käsebegleiter. Allergiker Info: laktosefrei, glutenfrei.

Raclette Gewürz bestellen


Wie viel Raclette Käse pro Person?

Für eine Raclette-Mahlzeit rechnet man mit ca. 200 bis 300 Gramm Käse pro Person. Traditionell werden als Beilage gekochte Kartoffeln serviert. In der Regel rechnet man auch da mit ca. 200 bis 250 Gramm Kartoffeln pro Person.


Was zum Raclette? Welche Raclette Beilagen?

Süss, sauer oder salzig - jeder Geniesser entscheidet selbst, wie er sein «Raclette-Pfännli» zusammenstellt und mit welchen Zutaten er seinen Käse kombiniert. Abwechslung macht das Leben süss. Finden wir auch. Unsere Beilagentipps für ein abwechslungsreiches Raclette:

• Mangos, Bananen, Ananas, Feigen
• Mandarinen, Birnen, Aprikosen
• Baumnüsse, Walnüsse
• Oliven & Kapern
• Gefüllte Champignons & frische Kräuter
• Shrimps
• Eingelegter Knoblauch oder Tomaten
• Peperoncini
• feine Zwiebel- oder Knoblauchscheiben
• geröstete Zwiebeln
• Tomatenscheiben oder halbierte Cherrytomaten



3 Gewürze zum Verfeinern von Käsefondue

Auch zum Fondue haben wir die passende Würze. Unser Kartoffel-Mix sowie die Pfeffer Streuwürze eignen sich wunderbar für ein würziges Käsefondue. Mit der Knoblauch Streuwürze verleihen Sie einen Hauch von Knoblauch.

Beilagen zum Käsefondue

Bei einem Käsefondue braucht es keine Beilagen, willkommen sind sie aber trotzdem. Die obligaten Brot-Stücke dürfen auf keinen Fall fehlen. Auch gekochte Kartoffeln passen wunderbar dazu. Wer’s gerne etwas leichter mag, zum Käsefondue schmecken auch in Stücke geschnittene Früchte wie Mandarinen, Äpfel, Birnen oder Bananen. Als Beilage eignet sich z.B. grüner Salat.

Wie viel Käsefondue und Brot pro Person?

Das Käsefondue macht durch den hohen Fettgehalt schnell satt, das wird oft unterschätzt. Auch die Beilagen füllen den Magen. In der Regel reicht eine Käsemenge von 150 bis 200 Gramm pro Person und ebenso viel Brot.



Käsefondue ohne Alkohol

Meistens wird bei der Zubereitung eines Fondue ½ - 1 dl Wein, Champagner oder Bier dazugegeben. Oft auch hoch prozentiges, wie zum Beispiel 6 - 8 cl Kirsch, Williams, Whisky oder Cocnac. Der Alkohol verdunstet nur langsam. Das heisst, nach ½ Stunde Kochen sind immer noch rund 35% des Alkohols im Gericht.

Wer ein komplett alkoholfreies Fondue geniessen will, hat folgende Alternativen:

  • alkoholfreier Apfelwein / saurer Most
  • alkoholfreies Bier
  • Bouillon
  • Zitronensaft

Tipp für einen köstlichen Abschluss beim Käsefondue

Das beste zum Schluss. Wenn sich noch ein kleiner Rest Käsefondue im Caquelon befindet, gibt man ein rohes Ei hinein und lässt dieses mit dem Käse vermischen. Das Ei bindet den Käse und lässt sich als Ganzes herauslösen. Ein köstlicher Abschluss.

Eine weitere Möglichkeit ist, das übrige Fondue zugedeckt im Kühlschrank aufzubewahren und am nächsten Tag für eine Käseschnitte oder für einen Auflauf zu verwenden.

Raclette und Käsefondue Verdauungstipp: Artischocken Saft

Unsere Empfehlung nach einem schweren Essen - Artischocken Bitter! Der erfrischende und alkoholfreie Artischockensaft hilft beim Verdauen von Raclette, Fondue oder anderen schweren Speisen. Durch die Kombination auserlesener Extrakte von Artischocke, Fenchel, Pfefferminze, Condurango und Enzian wirkt der Artischockensaft positiv auf den gesamten Verdauungstrakt. Sie können den beliebten Artischocken-Bitter auch als appetitanregender Apéro geniessen. 


Jetzt bestellen



Rezept: Sauerkraut-Fondue

Ein Rezept vom Sauerkraut-Spezialist Schöni Swissfresh AG.

Zubereitung (Zutaten für 4 Personen):

  • 350 g original Schöni-Sauerkraut gekocht
  • 1 kg Fondue Käsemischung fixfertig

Sauerkraut aufschneiden und den Saft abpressen. Die Fondue Käsemischung entsprechend nach Ihrem Hausrezept aufkochen und das Sauerkraut in kleinen Portionen unter den Käse rühren, damit sich die Zutaten besser vermengen können. Mit Nahrin Italy-Mix und Knoblauch Streuwürze würzen. Für mehr Schärfe fein gehackte Chili beifügen.

Tipp vom Sauerkraut-Profi: etwas Tomatenmark hinzufügen, dann wird es schön rot und schmeckt gut. Dasselbe geht auch mit Nahrin Curry Würzmischung, dann einfach ohne Tomatenmark.