Veganes Riz Casimir Rezept

Veganes Riz Casimir

Riz Casimir ist auch in der veganen Variante ein Klassiker. Exotische Früchte, rassiges Curry und Reis. So stellte man sich in den 1950er-Jahren in der Schweiz die indische Küche vor.

Vorbereitungszeit: 10 min Kochzeit: 30 min 4 Personen
Drucken
Zutaten

500 g

veganes Geschnetzeltes (z.B. aufgekochte Sojaschnetzel)

50 g

Margarine

3 EL

Mehl

1-2 EL

Curry Würzmischung

500 ml

Hafermilch

100 ml

Abtropfwasser der Früchte

4 Scheiben

Ananas aus der Dose

4

Pfirsichhälften aus der Dose

rote Kirschen aus der Dose

1-2

Bananen

300 g

Reis

Mandelblättchen

Salz und Pfeffer

Verwendete Nahrin-Produkte
Zubereitung
  1. Veganes Geschnetzeltes mit etwas Öl in einem Kochtopf ca. 2 Min braten, herausnehmen.

  2. Margarine im gelichen Kochtopf zergehen lassen.

  3. Mehl und Nahrin Curry Würzmischung hinzugeben und bei mittlerer Hitze unter stetigem Rühren 2 Min dünsten.

  4. Hafermilch und Abtropfwasser der Früchte dazugiessen und aufkochen.

  5. Hitze reduzieren und unter gelegentlichem Rühren köcheln bis die Sauce schön sämig ist.

  6. Bananen längs und quer halbieren und zusammen mit den Ananas-Scheiben und den Pfirsichhälften in einer Bratpfanne 5 Min braten.

  7. Geschnetzeltes zur Currysauce geben und warm werden lassen, mit Salz und Pfeffer abschmecken.

  8. Reis gemäss Packungsangabe kochen.

  9. Reis, Currysauce und die gebratenen Früchte in einem Teller anrichten und mit roten Kirschen und Mandelblättchen garnieren.

  1. Tipp:

    Wenn die Sauce zu dick werden sollte, können Sie einfach noch etwas Hafermilch nachgiessen.