Bouillon selber machen - Gemüsebouillon Basisrezept

Bouillon selber machen - Gemüsebouillon Basisrezept

Es geht nichts über eine hausgemachte Bouillon, auch Gemüsefond genannt. Sie ist die Basis für Suppen, Saucen und verleiht einem Risotto sein Aroma.

Vorbereitungszeit: 10 min Kochzeit: 50 min 2 Liter
Drucken
Zutaten

2

Zwiebeln

2 EL

Olivenöl extra vergine

4

Rüebli

1

Knollensellerie klein

1

Lauchstange klein

3

Tomaten

1 Bund

Petersilie glattblättrig

1/2 Bund

Liebstöckel (Maggikraut)

10

Pfefferkörner schwarz

1

Lorbeerblatt

2

Nelken

2 1/2 l

Wasser

Salz

Verwendete Nahrin-Produkte
Zubereitung
  1. Zwiebeln ungeschält halbieren. Das restliche Gemüse waschen und ungeschält in grobe Stücke schneiden.

  2. Olivenöl in einem hohen Topf erhitzen und das Gemüse darin anschwitzen.

  3. Petersilie und Liebstöckel mitsamt den Stielen grob schneiden und zusammen mit den Pfefferkörnern, dem Lorbeerblatt und den Nelken in den Topf geben.

  4. 2 1/2 Liter kaltes Wasser hinzufügen und alles aufkochen. Bei mittlerer Hitze für ca. 45 Minuten langsam köcheln lassen. Das Salz erst kurz vor Ende der Garzeit hinzufügen, so gehen die Aromen leichter ins Wasser über.

  5. Die Bouillon durch ein feines Sieb in einen zweiten Topf giessen. Dabei die Rückstände leicht auspressen. Nochmals kurze aufkochen und mit Salz und Pfeffer aus der Mühle abschmecken.

  1. Tipp:

    Bouillon aus Gemüseresten oder Rüstabfällen. Verwerten Sie welkes Gemüse oder Gemüsereste für die Zubereitung einer Gemüsebouillon.

  2. Tipp:

    Nebst den klassischen Wurzelgemüsen können für die Zubereitung eines Gemüsefonds auch Kohl, Blumenkohl, Kohlrabi, Wirz, Fenchel oder Pilze verwendet werden.

  3. Tipp:

    Reste der Bouillon einreduzieren und portionenweise einfrieren.

  4. Tipp:

    Wem die Zeit zum Bouillon selber machen fehlt, dem empfehlen wir die wohl besten Bouillons der Schweiz zum Anrühren von Nahrin -> Bouillons online bestellen