Rindsvoressen mit Kaffeesauce – feines Fleisch-Rezept

Rindsvoressen mit Kaffeesauce

Feine Rindsvoressen Rezept an einer köstlichen Kaffeesauce. Zubereitet wird die Sauce mit unseren nachhaltigen Kaffee Kapseln – ohne Alu, ohne Plastik und 100% biologisch abbaubar.

Vorbereitungszeit: 10 min Kochzeit: 120 min 4 Portionen
Drucken
Zutaten

1 kg

Rindsvoressen mager (ca. 2cm rosse Würfel beim Metzger schneiden lassen)

1 EL

Senf

1 EL

Fleisch-Mix

1 EL

Weissmehl

Pflanzenöl oder Bratbutter

1

Zwiebel gehackt

1

Knoblauchzehe gehackt

1 EL

Tomatenpürée

100 ml

Rotwein

300 ml

Rinds-Bouillon Intenso & Puro

250 ml

Espresso (4 Kapseln)

Salz, Pfeffer

250 g

Rüebli

Gehackte Gartenkräuter (Rosmarin, Petersilie, Thymian)

Zubereitung
  1. Das Rindfleisch mit dem Senf und dem Fleisch-Mix gut vermischen. Anschliessend das Mehl zugeben und nochmals gut mischen.

  2. Das Pflanzenöl in einer grossen Pfanne (Bräter) erhitzen.

  3. Das Fleisch bei grosser Hitze rundum gut anbraten. Es darf ruhig etwas Farbe bekommen.

  4. Das Tomatenpürée, Zwiebeln und den Knoblauch zufügen und nochmals kurz anbraten.

  5. Mit dem Rotwein und dem Espresso ablöschen und kurz einreduzieren lassen.

  6. Mit der Rinds-Bouillon aufgiessen und zugedeckt ca. 60-90 Minuten leicht köcheln lassen.

  7. Danach die frischen Kräuter und die in Stifte geschnittenen Rüebli (alternativ 1 Zweig Rosmarin für 5 Minuten zugeben und mitkochen lassen oder 1 TL Pizza & Pasta Mix Gewürz) zugeben und nochmals 20-30 Minuten zugedeckt köcheln lassen. Das Fleisch sollte so weich sein, dass man es mit der Gabel zerzupfen kann. Ansonsten Kochzeit verlängern.

  8. Zum Schluss das Ganze noch mit Salz und Pfeffer sowie frischen gehackten Kräutern abschmecken. 

  1. Tipp:

    Zum Voressen passt besonders gut Kartoffelstock, Spätzli, Polenta oder Teigwaren nach Wahl.

  2. Tipp:

    Wenn Sie die Sauce etwas weniger kräftig mögen, verwenden Sie anstelle vom Espresso einfach einen Lungo.

  3. Tipp:

    Sollte die Sauce noch etwas dünn sein, einfach mit etwas Maizena zur gewünschten Dicke abbinden. Dafür Maizena mit wenig Wasser anrühren, dann zur Sauce geben und einmal kräftig aufkochen lassen.